Buchungsanfragen Puppentheater

Telefon: 040 - 18204876

puppentheater@kollin-klaeff.de

Videos hier

Hörspiele hier 

Spenden hier

 

Ab Juni 2021 wird es eine Kollin Kläff Fan Seite geben mit einem Video pro Woche und der Möglichkeit auch mal Kollin Kläff persönlich zu sprechen. 

 

 

Für eine bessere Zukunft:

Hilfe für Eltern von Schulkindern

Kindeswohl zu Coronazeiten !

Dr. Christian Schubert

Kollin Kläff ® - Puppentheater

Mitmachen, Singen, Raten und Lachen

Mobiles Hamburger Puppentheater von Puppenspielerin Maya Raue

Mit Herz und Humor  auch für Schleswig Holstein und Niedersachsen.

 

Ab Juni 2021 wird es eine Kollin Kläff Fan Seite geben mit einem Video pro Woche und der Möglichkeit auch mal Kollin Kläff persönlich zu sprechen.

Kollin Kläff spielt in Kitas, Grundschulen, auf Hochzeiten und Kindergeburtsagen und Sommerfesten. 

Meine Sicht auf die aktuelle Situation: 

 

Wenn wir weiterhin mit Zwangsmaßnahmen in Schulen weitermachen, trotz der gewonnen Erkentnisse auf die Psyche unserer Kiner, und das zum Wohle des Gemeinwohls, dann ist das ein Verbrechen. Es klingt schlimm, aber dass leise Leiden der Kinder und Jugendlichen ist schlimm und wir sollten aufhören es kleinzureden oder wegzugucken. Das Angst schnüren ist das Allerschlimmste. Und das wird deswegen gemacht, damit sich die Kinder auch benehmen. Genau das macht aber unsere Kinder kaputt. Ständig eingeredet zu bekommen und so behandelt zu werden, als ob man eine Gefahr für andere sein klönnte. Nicht mehr richtig spielen, lachen und reden zu können. 
 
Die Menschenrechte können niemandem entzogen und auch nicht willentlich aufgegeben oder abgetreten werden. Dies gilt auch, wenn eine Einschränkung der Menschenrechte mit einem (wie auch immer gearteten) „noch höheren Gut“ versucht wird zu rechtfertigen; etwa im Sinne des „Gemeinwohls“ oder schlicht weil eine Bevölkerungsmehrheit dies so entschieden hat. Sie stehen damit im Widerspruch zum Kollektivismus. Da Menschenrechte nämlich individuelle (höchstpersönliche) Rechte sind, können sie keinem Kollektiv untergeordnet werden und entziehen sich somit auch staatlicher Souveränität. Daher bliebe etwa die Anwendung von Folter selbst dann unrechtmäßig, wenn diese auf einem formal rechtmäßig zustande gekommenen Gesetz oder gar auf einer Volksabstimmung basiert.
Dieses Konzept ist in Deutschland etwa mit der Ewigkeitsklausel im Grundgesetz verwirklicht. Damit wurde konkret eine Lehre aus der Zeit des Nationalsozialismus gezogen, in der individuelle Menschenrechtsverletzungen damit begründet wurden, dass diese einem „höheren Zweck“ im Sinne der „Volksgemeinschaft“ dienten und demokratisch legitimiert seien. Diese kollektivistische Sichtweise wurde auch mit der Formel „Du bist nichts, Dein Volk ist alles!“ zusammengefasst. Solch eine Semantik findet sich auch den meisten anderen totalitären Diktaturen.

 

Im Anhang finden Sie das Strategiepapier zur Bekämpfung von Corona. Diese beinhaltet die Anweisung einer Schockstrategie durch die Indoktrination von Schuldgefühlen bei Kindern . (Seite 13)

 

Dieses Strategiepapier finden Sie auf der Seite von www.fragdenstaat.de 

Diese Internetplatform dient dazu, politische Entscheidungen transparent zu machen und versucht den Abbau der Grundrechte auch auf juristischem Weg schon seit Jahren zu verhindern. 

Strategiepapier_2020_BMI.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kollin Kläff - mobiles Puppentheater in Hamburg von Maya Raue

Impressum

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.